Moxibustion

Entschlackung, Revitalisierung, Harmonisierung.

Moxibustion - oder auch Moxabehandlung - ist eine Behandlungsmethode aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

 

Moxibustion/Moxa ist in Japan weiterentwickelt worden, Beifußkraut wird angebrannt und in unterschiedlichen Anwendungsarten benutzt (Moxazigarre, Kegelmoxa, Fadenmoxa, Papiermoxa, Tigerwärmer…..)

Der japanische Pflanzenname Mogusa (lateinisch Moxa Beifuß) und das lateinische Wort buro - brennen - geben der Behandlung ihren Namen. Bei der Moxabehandlung werden die Akupunkturpunkte mit Hitze stimuliert und somit auf das Meridiansystem eingewirkt.

Es hat eine starke Wirkung und ist hervorragend geeignet für alle, die sich nicht so gerne bei der klassischen Akupunktur nadeln lassen.

Ob mit einer so genannten Moxazigarre oder einem Beifußkegel auf einer Ingwerscheibe - durch die Wärmeeinwirkung auf die Haut und die Energiepunkte wird die Durchblutung verbessert und Stoffwechselschlacken abtransportiert. Aber auch die körpereigenen Energien werden durch das Abbrennen von kleinen Mengen an Heilkräutern auf oder dicht über den Akupunkturstellen freigesetzt. Das Qi kann wieder harmonisiert fließen. So entfaltet die angezündete Moxazigarre aus getrockneten Blättern der Heilpflanze Artemisia vulgaris ihre Wärmewirkung nur wenige Zentimeter über der Hautoberfläche. Die Moxabehandlung kommt unter anderem bei Schwächezuständen, Problemen der Atemwege und nach chronischen Erkrankungen zum Einsatz.

Praxis Kai Miano, Saalburgstr. 36 B, 61350 Bad Homburg

 

Telefon: 06172 93 5 747

Email: kaimiano@gmail.com

 

Termine nach Vereinbarung